100 % diskret
Blitzschnell durch Lagerware
neutraler Absender
14 Jahre Erfahrung

Was bedeutet eigentlich BDSM?

Von SM hat fast jeder schon mal gehört. Aber wofür genau steht eigentlich BDSM?

Die Abkürzung steht für Bondage, Disziplin, Sadismis und Masochichmus und vereint damit eigentlich gleich mehrere Neigungen und Eigenschaften, die gemeinsam haben, aus einem Spiel aus Macht und Unterwerfung zu bestehen.

Für die einen ist dies ein Spiel, das sie im Rahmen einer sogenannten Session ausleben. Für sie findet BDSM "nur" partiell statt, im Rahmen ihrer Sexualität und zur Lustgewinnung. Es gibt aber auch Paare, für die geht es über ein Spiel noch weit hinaus. Für sie ist es eine Art Lebenseinstellung und die Rollenverteilung drückt sich nicht nur in der Sexualität aus, sondern auch im täglichen Miteinander. Hier spricht man dann von einer 24/7 Beziehung (24 Stunden, 7 Tage die Woche).

BDSM ist ein so facettenreicher Bereich, dass er sich hier gar nicht in wenigen Sätzen zusammen fassen lässt. Fesseln, Schläge mit Peitsche, Gerte oder Paddel, aber auch der Umgang an sich zwischen Dom und Sub (Dominantem und Unterworfenen) z. B. durch demütigende Äußerungen uvm. können so unterschiedlicher Ausprägung sein, dass hier jeder seinen ganz eigenen Weg finden muss. Es sollte aber an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass BDSM grundsätzlich davon ausgeht, dass beide Seiten ihre Rolle freiwillig ausleben und hierin eine Luststeigerung empfinden.

Tags: BDSM, Fesseln, Gerte
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.