100 % diskret
Blitzschnell durch Lagerware
neutraler Absender
14 Jahre Erfahrung

Ein Film aus Pornographie und Philosophie.: Nymphomaniac 1

Ein großer Wurf des Regisseurs Lars von Trier soll er sein: Der Kinofilm Nymphomaniac, der in zwei Teilen ins Kino kommen wird. Start: 20.02.2014. Mit einer Besetzung aus Charlotte Gainsbourg, Shia LaBeouf und Uma Thurman lässt von Trier eine Nymphomanin ihre (Sex-) Lebensgeschichte erzählen.

Von vorne: Ein Mann, der Junggeselle Seligman (Stellan Skarsgård) findet eine Frau namens Joe (Charlotte Gainsbourg). Es ist Winter und die Frau sieht übel zugerichtet aus. Er will ihr helfen, also nimmt er sie mit und will ihre Wunden versorgen. Das ist die Rahmenhandlung.

Zwischen den beiden entsteht ein intensives, langes Gespräch über das Leben von Joe, der Frau, die sich selber als Nymphomanin seit frühester Jugend bezeichnet. Sie erzählt ihm ihr Leben, die Erzählung findet in zahlreichen Rückblenden statt, die – wie könnte es anders sein zum großen Teil aus Sexszenen, teilweise sogar Hardcoreszenen bestehen.

Bizarr, spannend und noch polarisierender wird die Lebensgeschichte dieser Frau durch ihren Gesprächspartner, den älteren und noch dazu asexuellen Junggesellen, dessen Rolle in dem Film eine Art „Erklärbär“ ist. Immer wieder gibt er sein theoretisches, angelesenes Allgemeinwissen zum Besten.  

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.