Sex-Verbot für die Spieler vor der WM 2014 in Brasilien.

Schon kurios, was zu so einer WM-Vorbereitung alles dazu gehört. Bei manchen Mannschaften sind die Frauen und Familien dabei, bei anderen nicht. Die brasilianische Mannschaft hat vom Nationalcoach Felipe Scolari sogar ein Akrobatik-Verbot bekommen. Auch andere Trainer wollen den Sex reglementieren, in Costa Rica ist die Rede von Sex in Maßen.

Die Engländer haben andere „Sorgen“. Hier soll ein Psychologe die Elf-Meter-Angst behandeln. Diese kommt nicht von ungefähr, sind die Engländer doch schon seit 1990 immer wieder gebrannte Kinder, wenn es um die entscheidenden Schüsse ging.

Die Mannschaft der USA, die von Jürgen Klinsmann trainiert wird, hat sich im Januar zwei Wochen Probewohnen in Sao Paulo gegeben, wo ihr Quartier sein wird. Man wollte sich schon mal mit der Kultur und den Menschen dort vertraut machen. Ob’s hilft?

In Portugal hingegen dreht sich alles um Christiano Ronaldo. Für ihn ist geplant, seine ganze große Familie in vier Privatjets mit rüber zu fliegen. Die braucht Ronaldo, um sich top zu fühlen, sagt er und was auch immer er noch brauchen wird, er wird es bekommen, wetten?

Italien: Schreibverbot für die Spieler in den Social Networks

Auch in Italien geht es rund: Die Spieler haben während der WM 2014 Schreibverbot in den Social Networks. Wieso, weshalb, warum kann man sich vorstellen. Es sollen weder Interna noch persönliche Befindlichkeiten die große Runde machen. Was wohl passiert, wenn ein Spieler sich nicht dran hält...?

In Belgien hat man etwas ganz Spannendes geplant: Hier sollen Lichtbrillen zum Einsatz kommen, die die Leistung der Spieler positiv beeinflussen sollen. Sie sollen dem Jetlag entgegen wirken und gleichzeitig die Konzentration steigern. Die Spieler erholen sich schneller vom Flug und sind fitter fürs Training.

 Nach all den Reglementierungen und Verboten jetzt noch eine Info, in der es nicht um Verbot, sondern um ausdrückliche Erlaubnis geht.

Aufgrund der Zeitverschiebung kommt es zum Teil zu sehr ungewöhnlichen Spielzeiten. Lange war die Frage offen, ob Public Viewing zu nachtschlafender Zeit in Deutschland erlaubt sein wird. Und ja, es ist jetzt durch!

Public Viewing in Deutschland erlaubt.

Auch nach 22 Uhr darf in Deutschland während der WM 2014 unter freiem Himmel mit gefiebert, gefeiert und getrauert werden.  Das hat das Bundeskabinett in Berlin beschlossen. Der Lärmschutz nach 22 Uhr gilt aber nach wie vor für private Veranstaltungen. Sowohl draußen als auch im Haus muss man sich an die 22-Uhr-Grenze  halten. Nur genehmigte offizielle Public-Viewing-Veranstaltungen werden während der WM von dieser Regelung befreit sein.

 
 
 
Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 

über verwoehndich.de

Erklärfilm zu verwoehndich.de Willkommen auf Deinem lifestyle Sexshop für Singles & Paare!  verwoehndich.de bietet Dir ein erotisches Einkaufserlebnis mit handverlesenen Top-Produkten. Unser Erotikshop ist voll mit ausgefallenen Sextoys, bis hin zu scharfen Dessous und nützlichem Zubehör. Du suchst einen guten Vibrator oder Dildo? Oder vielleicht erotische Wäsche, wie z.B. ein Catsuit? Viele Produkte eignen sich ideal um Deinen Partner auf originelle Weise zu verführen, oder alleine Spaß zu haben. Stöbere in unserem vielfältigen Sortiment und entdecke  ausgesuchte Artikel stets aktueller Topmarken. Unsere Mission: Mehr Spaß und ein ausgefülltes Sexleben! Gerne beraten wir Dich auch telefonisch.